Systemische Supervision - Startseite ZukunftsImpuls

Direkt zum Seiteninhalt

Systemische Supervision

Aller Rätsel Lösung liegt im Kontext.
Andreas Tenzer

Systemische Supervision ist eine professionelle  lösungs- und zielorientierte Beratung von Personen und Organisationen in Weiterentwicklungs- und Reflexionsprozessen.

Worum geht es bei der Supervision?
Beratungsinhalte der Supervision ergeben sich aus den Spannungsfeldern von Person, Rolle, Organisation und KlientInnen- oder KundInnensystem bzw. Produkten und Dienstleistungen.

Supervision richtet dabei besondere Aufmerksamkeit auf den Prozess des Arbeitens und Zusammenarbeitens.

In diesem begleitenden Beratungsprozess geht es um die Sicherung und Verbesserung der beruflichen Arbeitsqualität, der Arbeitseffizienz und einer größeren Arbeitszufriedenheit.
Anlässe für eine Supervision können sein
  • Erhöhung der persönlichen, sozialen und professionellen Kompetenz
  • Reflexion von Erfahrungen, Prozessen und Zusammenhängen, um Lösungsstrategien zu entwickeln
  • Erweiterung der Wahrnehmungs- und Deutungsmöglichkeiten, um Veränderungs- und Weiterentwicklungsprozesse zu unterstützen
  • Verbesserung von Kommunikation und Organisation, um Zusammenarbeit zu optimieren
  • Analyse und Klärung von Konfliktdynamiken und Widerständen zur Verbesserung des Betriebs- und Arbeitsklimas
  • Selbstreflexion zur Sicherung der eigenen Psychohygiene
Supervisionsformate
Im Rahmen nachstehend angeführter Angebote werden unterschiedliche Methoden und Übungen eingesetzt, um die angestrebten und vereinbarten Supervisionsziele zu erreichen. Dazu zählen beispielsweise Rollen- oder Planspiele, Visualisierungstechniken, Soziogramme, Aufstellungen etc..
Einzel- und Leitungssupervision

Die Einzelsupervision ist vor allem dann angezeigt, wenn MitarbeiterInnen in schwierigen und belastenden Arbeitssituationen stehen oder berufliche Herausforderungen Veränderungs- und Entscheidungskompetenz erfordern, die im benötigten Umfang aktuell nicht abrufbar ist.

Leitungssupervision ist hilfreich, wenn es im Arbeitsbereich zu schwierigen Teamprozessen kommt, die ein Konfliktmanagement erforderlich machen. Hier kann betrachtet werden, welche Wirkungen Interventionen auslösen und welche angemessen sind.    
Diese eignen sich unter anderem zur:
  • Erweiterung des individuellen Potentials
  • Professionalisierung des eigenen Handelns
  • Reflexion der eigenen Situation und Position beruflichen Handelns
  • Erweiterung der eigenen Handlungsspielräume
  • Erlangung von Entscheidungssicherheit
Team- und Gruppensupervision

Die Gruppensupervision bietet MitarbeiterInnen aus unterschiedlichen Arbeitsgebieten und Bereichen einen geschützten Rahmen.

Die Teamsupervision fokussiert auf die Arbeitsrealität des Teams, der Projektgruppe, des Fachgebietes oder der Abteilung.

Aktuelle Themen offen und moderiert zu analysieren, zu besprechen und aufzulösen trägt dazu bei, die Produktivität, Arbeitsfreude und Motivation der MitarbeiterInnen zu erhöhen.
Diese eignen sich unter anderem zur:
  • Klärung von Aufgabenbereichen, Funktionen und Verantwortlichkeiten
  • Gestaltung und Verbesserung der internen und externen Zusammenarbeit und von Arbeitsabläufen
  • Aufdeckung und Bearbeitung hemmender Interaktions- und Kommunikationsmuster
  • Bearbeitung festgefahrener und unbefriedigender Kooperations- und Konfliktlösungsstrategien
Fallsupervision

Die Fallsupervision ist vor allem für Personen geeignet, die im psychosozialen Bereich tätig sind. Die Durchführung kann im Einzel- oder Gruppenformat erfolgen.
Diese eignen sich unter anderem zur:
  • Besprechung und Analyse aktueller anonymisierter Fälle
  • Entwicklung fallspezifischer neuer Vorstellungen, Möglichkeiten und Grenzen, Ideen, Handlungsansätze und Arbeitskonzepte
  • Reflexion der eigenen Arbeit
  • Reflexion der persönlichen und beruflichen Begleiterscheinungen im Rahmen der Psychohygiene
Modalitäten
Nehmen Sie Kontakt zu mir auf!
Schreiben Sie mir eine E-Mail oder rufen Sie mich an.

In einem kostenlosen Vorgespräch erkunden wir die Rahmenbedingungen, den Anlass, Ihre Erwartungen und Umsetzungswünsche.

Wenn Sie während des Telefonats das Gefühl haben, dass ich die richtige Supervisorin für Sie oder Ihre MitarbeiterInnen bin, vereinbaren wir einen ersten Termin.
Dem  gewünschten Format entsprechend, erfolgt ein Zusammentreffen aller Beteiligten. Meiner Erfahrung nach ist es sinnvoll, sofort miteinander ins Arbeiten zu kommen. Dabei geht es um ein persönliches und methodisches Kennenlernen. Ein weiterer positiver Effekt ist, dass Ihre aktuellen Themen sofort bearbeitet werden.

Sind sich alle Beteiligten einig, dass eine Zusammenarbeit hilfreich für sie ist, stimmen wir ein Beratungsformat sowie die Modalitäten ab und halten diese vertraglich fest.
Ort, Zeit und Rahmen
  • in Berlin, Brandenburg und bundesweit
  • Blocktermine in gewünschten Abständen nach Vereinbarung
  • regelmäßig und prozessbegleitend

Honorar
Das Honorar richtet sich nach Art und Umfang des Settings.
Bitte fordern Sie mein Angebot an.














Sie haben Fragen oder möchten einen Termin vereinbaren?

Nehmen Sie Kontakt zu mir auf!

Zurück zum Seiteninhalt